• heimatstube
  • aldekerk-1
  • friederich
  • aldekerk-7
  • kirche
  • aldekerk-31
  • aldekerk-37
  • Heimatstube Aldekerk auf der Hochstraße 70
  • Kirchplatz von St.Peter und Paul Aldekerk
  • Ehemalige Poststation auf der Hochstraße - heute Haus der Familie Friederichs
  • Pfarrhaus mit Kriegerdenkmal
  • Kirchturm von St. Peter und Paul von der Rheurdter Straße aus
  • Wappen der ehemaligen Spirituosen-Brennerei Gerritzen
  • Gaststätte Oudens auf der Hochstraße/Ecke Rheurdter Straße

So oder so ist nun mal das Leben

allerart4Mit einem Programm, ebenso bunt und vielfältig, wie es das Leben nun einmal ist, trat das Duo „aller art“ am 22. Februar in der wieder einmal voll besetzten Heimatstube auf. Lydia Peschers-Wagener begleitete virtuos am Klavier und Akkordeon Lieder und Chansons, die Antje Funken temperamentvoll und stimmgewaltig präsentierte.

 

Dabei reichte das Repertoire u.a. von frech vorgetragenen Liedern der Berliner Chansonsängerin Claire Waldoff (Das Schmackeduzchen, Familie Gänseklein, Wegen Emil seine unanständige Lust) und bekannten Liedern von Hildegard Knef bis zu leisen Tönen wie im Kinderlied „Paff, der Zauberdrache“. Gewürzt wurde das Ganze noch durch humorvolle Geschichten und Erlebnisse aus dem Alltag, ob mit einer dünkelhaften Familie, beim Aschenkreuz und, und, und. allerart6
Antje Funken erzählte frisch von der Leber weg mit viel komödiantischem Talent, manchmal aber auch nachdenklich und zum Weiterdenken anregend. So begeisterte sie das Publikum in der Heimatstube. Die Folge davon war langanhaltender Applaus für beide Künstlerinnen, die natürlich nicht ohne Zugaben entlassen wurden.
Für alle, die keine Karten mehr bekommen haben oder das Duo bald wieder einmal sehen und hören möchten, kündigte Ute Matenaers am Schluss der Veranstaltung schon den nächsten Auftritt im Rahmen des Kerkener Kultursommers am 21.06.2015 um 11 Uhr im Stilhaus an.