• heimatstube
  • aldekerk-1
  • friederich
  • aldekerk-7
  • kirche
  • aldekerk-31
  • aldekerk-37
  • Heimatstube Aldekerk auf der Hochstraße 70
  • Kirchplatz von St.Peter und Paul Aldekerk
  • Ehemalige Poststation auf der Hochstraße - heute Haus der Familie Friederichs
  • Pfarrhaus mit Kriegerdenkmal
  • Kirchturm von St. Peter und Paul von der Rheurdter Straße aus
  • Wappen der ehemaligen Spirituosen-Brennerei Gerritzen
  • Gaststätte Oudens auf der Hochstraße/Ecke Rheurdter Straße

Polarlichter – grüne Bänder über dem Himmel

Polarlichter – erhellen die Heimatstube

 

 Trotz des schönen Wetters am Sonntagnachmittag, ließen grüne, gelbe und violette Lichter die gut besuchte Heimatstube erstrahlen.

Polarlichter

 

Der interessante und kurzweilige Licht-bildvortrag von Dr. Jean-Marie Will über dieses faszinierende Phänomen der Natur beeindruckte und unterhielt die Zuschauer. Der Physiker und Astronom nahm die Zuschauer mit auf seine Reise nach Norwegen und Finnland, und erklärte auch für Laien sehr verständlich die Entstehung der Polarlichter.

 

 

Es bedarf der Aktivität der Sonne mit ihren Auswürfen, also dem sogenannten Sonnenwind, welcher in unserer oberen Atmosphäre auf die Stickstoff- und Sauerstoffmoleküle trifft. Diese werden angeregt und geben dann die verschiedenen Leuchterscheinungen ab. Unser Erdmagnetfeld schützt uns und lenkt die kosmische Strahlung zu den Polen ab. Deshalb sind die Polarlichter nur dort zu beobachten.

Er zeigte u.a. auch beeindruckende Bilder von anderen Planeten (Jupiter und Saturn), wo die  gleichen Erscheinungen zu beobachten sind. Außerdem hatten die Besucher die Gelegenheit, per Video, einige Runden mit der internationalen Raumstation ISS, in 416 km Höhe zu fliegen und von dort aus die Polarlichter zu betrachten.
Die positive Resonanz zeigte, dass auch diese, einmal völlig anders geartete Veranstaltung ein voller Erfolg war. Ob Hobbyfotograf, Reiseliebhaber oder wissenschaftlich interessierte Zuschauer, alle kamen gleichermaßen auf Ihre Kosten. Und manch einer plant nun seine nächste Reise an den Nordpolarkreis.