• heimatstube
  • aldekerk-1
  • friederich
  • aldekerk-7
  • kirche
  • aldekerk-31
  • aldekerk-37
  • Heimatstube Aldekerk auf der Hochstraße 70
  • Kirchplatz von St.Peter und Paul Aldekerk
  • Ehemalige Poststation auf der Hochstraße - heute Haus der Familie Friederichs
  • Pfarrhaus mit Kriegerdenkmal
  • Kirchturm von St. Peter und Paul von der Rheurdter Straße aus
  • Wappen der ehemaligen Spirituosen-Brennerei Gerritzen
  • Gaststätte Oudens auf der Hochstraße/Ecke Rheurdter Straße

Tag es offenen Denkmals in Aldekerk

Aldekerker Denkmäler

Beim Tag des offenen Denkmals am 9. September sind in Aldekerk Gebäude der Baumeister Gerhard und Wilhelm Hoyer zu besichtigen. Bürger öffnen ihre Häuser. Außerdem gibt es eine Ausstellung in der Heimatstube.
VON STEFAN KRIEGEL

Aldekerk Das Archiv der Gemeinde Kerken in Nieukerk erfreut sich nach ausgiebiger Umbauphase immer größerer Beliebtheit. „Es kommen mehr und vor allem andere Bürger zu uns, um Einsichten in alte Unterlagen zu nehmen“, berichtet Gemeindearchivarin Johanna Klümpen-Hegmans. Diese alten Unterlagen haben sie auf die Idee gebracht, Interessierten besondere Führungen zum Tag des offenen Denkmals anzubieten.

„Wir lagern im Archiv rund 200 alte Bauakten der Baumeisterfamilie Hoyer“, erklärt die Archivarin. Sie sind auf Leinen oder Pergament festgehalten und stammen aus den Jahren 1893 bis 1931. Außerdem waren einige Aldekerker Familien, die in Hoyer-Häusern wohnen, bereit, ihr Zuhause für Geschichtsinteressierte am Tag des offenen Denkmals zu öffnen.

Die Aldekerker Baumeister Gerhard Hoyer (1859-1937) und Wilhelm Hoyer (1860-1931) sind nur wenigen Aldekerkern noch ein Begriff. Und dennoch kommt jeder Aldekerker um ihre Gebäude im wahrsten Sinne des Wortes nicht herum. Es sind nämlich häufig große und repräsentative Häuser im Ort, die ihr Aussehen den beiden Baumeistern verdanken und jetzt in der Liste der Kerkener Baudenkmäler zu finden sind.

Eine Ausstellung in der Aldekerker Heimatstube soll begleitend zum Tag des offenen Denkmals dem Wirken der beiden Bauunternehmer in Aldekerk nachspüren und auf einige der schönsten Hoyer-Häuser hinweisen.

Das Hoyersche Wohnhaus steht noch heute an der Bahnhofstraße in Eyll und war einst nicht nur Geschäfts- und Wohnhaus, sondern auch das Kaiserliche Postamt seit 1897. Die Ausstellung in der Aldekerker Heimatstube wird bereits eine Woche vor dem Tag des offenen Denkmals eröffnet (Öffnungszeiten: Sonntag, 2., Samstag, 8., und Sonntag, 9. September, jeweils von 11 bis 17 Uhr).

Der Tag des offenen Denkmals wird bundesweit am zweiten Sonntag im September ausgerichtet, in diesem Jahr am 9. September. In Aldekerk finden dann von der Heimatstube aus ab 12, 14 und 15 Uhr geführte Rundgänge durch den Ort statt. Es geht vorbei an Gebäuden, die von der Bauunternehmung Gerhard und Wilhelm Hoyer in der Zeit zwischen 1893 und 1931 geplant und errichtet wurden. Häufig waren es Geschäftsleute und Landwirte, aber Privatleute, die Aufträge an das Bauunternehmen Hoyer erteilten. Auch im Auftrag des Aldekerker Bauvereins waren die beiden tätig.

Der Rundgang führt im engeren Ortskern an Hoyer-Häusern an der Markt-, Garten-, Bahnhof- und Bruchstraße vorbei. Einige von diesen werden ihre Türen für die interessierten Besucher öffnen. Die Eigentümer beantworten Fragen und machen auf besonders Sehenswertes aufmerksam. Die Führungen dauern etwa zwei Stunden.

Gemeindearchiv

Umbau Das Archiv der Gemeinde Kerken in Nieukerk ist nach einer ausgiebigen Umbauphase am 27. April 2012 wieder eröffnet worden.

Öffnungszeiten Das Archiv ist montags bis donnerstags von 8.30 bis 13.30 Uhr geöffnet.

Vereinbarung Gemeindearchivarin Johanna Klümpen-Hegmans oder einer ihrer Mitarbeiter steht interessierten Bürgern auch nach telefonischer Vereinbarung unter T 02833 2024 mit Rat und Tat zur Seite.


Publikation         Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH
Lokalausgabe     Rheinische Post Geldern
Erscheinungstag  Freitag, den 17. August 2012
Seite                  14